Sie verwenden einen veralteten Browser

Sie verwenden einen veralteten Browser. Dieser wird durch uns aus Sicherheitsgründen nicht mehr unterstützt. Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfehlen wir Ihnen die Verwendung eines modernen Browsers wie Google Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

  • 4.000 Mal in Deutschland

Ernährung bei Osteoporose

Lächelnde ältere Frau hat Glas mit Milch in der Hand

Das Knochenmineral Kalzium

Heute sind die Experten sich einig: Eine optimale Kalziumzufuhr, und zwar ab dem Säuglingsalter, hat einen positiven Einfluss auf die Knochenhärte. Der Körper besitzt dafür ein ausgeklügeltes Regelsystem, damit Kalzium in die Knochen eingebaut wird.

Wird nicht genügend Kalzium eingebaut bzw. zu viel Kalzium aus dem Knochen abgegeben, kommt es zur Brüchigkeit des Knochens. Wichtige Einflussfaktoren auf den Kalziumhaushalt sind Vitamin D sowie bestimmte Hormone (Parathormon und Calzitonin, Östrogene und Cortisone).

Fällt die Kalziumkonzentration unter den normalen Blutwert, wird über hormonelle Signale des Parathormons aus der Nebenschilddrüse die Kalziumausscheidung mit dem Urin gehemmt sowie die Kalziumverwertung aus der Nahrung und der Knochenabbau erhöht.

Der Gegenspieler Kalzitonin kommt ins Spiel, wenn viel Kalzium im Blut vorhanden ist. Das Mineral wird dann in die Knochen eingeschleust. Die Einnahme von Cortisonen sowie ein Östrogenmangel (in den Wechseljahren) begünstigen die Kalziumfreisetzung aus den Knochen.

Vitamin D ist nicht nur positiv an der Verwertung des Kalziums aus der Nahrung, sondern auch direkt am Einbau in die Knochen beteiligt. Folglich wird ohne Vitamin D der Knochen nur unvollständig mineralisiert.

Wichtige Kalziumquellen

Es ist nie zu spät, auf eine knochengesunde Ernährung umzustellen. Zurzeit, so der aktuelle Ernährungsbericht, wird zu wenig Kalzium aufgenommen. Insbesondere junge Frauen und alle Personen ab dem 50. Lebensjahr liegen unter den Zufuhrempfehlungen.

Die besten Kalziumlieferanten sind Milch und Milchprodukte. Sie enthalten nicht nur absolut viel Kalzium, sondern gewährleisten durch die Zusammensetzung eine gute Auswertung. Sardinen, Heringe, Corned Beef und Salami sind weitere gute Quellen.

Das Kalzium aus pflanzlichen Nahrungsmitteln wird nur in einem geringen Prozentsatz tatsächlich resorbiert. Komplexbildende Begleitsubstanzen wie die Oxalsäure und Phytinsäure hemmen die Kalziumaufnahme in den Körper.

So haben zwar Mangold und Spinat relativ hohe Kalziumwerte, doch die hohe Oxalsäurebelastung dieser Gemüsesorten führt dazu, dass es meist unverbraucht mit dem Stuhl wieder ausgeschieden wird.

Im Getreide blockiert die Phytinsäure die Kalziumverwertung. Somit haben Haferflocken, Weizen- und Roggenvollkornprodukte nur eine sekundäre Bedeutung als Kalziumquelle, obwohl absolut relativ viel Kalzium damit aufgenommen wird.

Vitamin D

Vitamin D in der Nahrung unterstützt die Knochenmineralisierung. Doch Vitamin D wird nicht nur mit der Nahrung aufgenommen, sondern kann ebenfalls im Körper gebildet werden.

Dazu sind ultraviolette Strahlen notwendig. Nur bei Sonneneinstrahlung kann die Vorstufe des Vitamin D in seine aktive Form umgewandelt werden. Es gelangt über die Leber in die Niere, wo es letztendlich erst den Vitamin-D-Charakter erhält.

Gesteuert wird die Vitamin D-Eigensynthese vom Parathormon. Es begünstigt den Umbau des inaktiven in das aktive Vitamin D in der Niere.

Vitamin-D-reiche Nahrungsmittel:

  • Seefische (Hering, Tunfisch, Sardinen, Heilbutt, Kabeljau).
  • Süßwasserfische (Aal, Lachs).
  • Fischdauerwaren (Lachs in Dosen, Bismarck-Hering, geräucherter Aal, Bückling).
  • Kalbfleisch (Bauch, Hals, Keule, Bauch).
  • Pilze (Champignons, Pfifferlinge, Steinpilze, Morcheln).

Bildquelle jd-photodesign/stock.adobe.com

Heromotiv
Bubble

Unser Newsletter für Sie

Aktuelle Themen, Aktionen & Angebote

Ihre Vorteile

  • Lieferung per Botendienst & Abholung
  • Online bestellen & einfach bezahlen
  • Beste Beratung Ihrer Apotheke

Ein Service von

Ein Service von

Folgen Sie uns:

Pflichtinformationen

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Tierärztin, Ihren Tierarzt oder in Ihrer Apotheke.

1 UVP ist die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. AVP ist der für den Fall der Abgabe von nicht verschreibungspflichtigen Arzneimitteln zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse vom pharmazeutischen Unternehmer zum Zwecke der Abrechnung der Apotheken mit den Krankenkassen gegenüber der Informationsstelle für Arzneispezialitäten GmbH angegebene einheitliche Produktabgabepreis im Sinne des § 78 Abs. 3 AMG, der von der Krankenkasse im Ausnahmefall abzüglich 5 % an die Apotheke erstattet wird.

3 Preise inkl. MwSt.

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (AVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

6 Der hier vorliegende Artikel kann in der Regel innerhalb eines Werktages bereitgestellt werden. In Ihrem Warenkorb erfahren Sie, ob Ihnen die Apotheke weitere Details über den Zeitpunkt der Artikelbereitstellung angegeben hat. Bei Bedarf kontaktieren Sie für weitere Informationen bitte Ihre Apotheke.

7 Dieser Artikel steht in unserem Onlineshop für eine Bestellung nicht zur Verfügung. Sie können gerne mit uns direkt Kontakt aufnehmen, damit wir eine passende Lösung für Sie finden können.

8 Sollte eine Bestellung während des Notdienstes abgeholt werden, fällt zusätzlich eine Notdienstgebühr von 2,50€ an, die bei Abholung vor Ort in der Apotheke beglichen werden muss.

Login Apotheke
×

Geben Sie Ihrer Seite Farbe

Hier können Sie die einzelnen Farbvarianten testen und im Anschluss die Werte kopieren und im Apothekenbackend hinterlegen.

kopiert
Mit Klick auf dieses Symbol kopieren Sie den Wert in Ihre Zwischenablage.
Apotheken-Backend öffnen
Schließen
Anmelden
Registrieren

Mit einem Benutzerkonto werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt und können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen.

Registrieren

Schließen
Der Warenkorb ist noch leer.
Gutschein ():
Zwischensumme
Zum Warenkorb

Extra Rabatt auf den günstigsten Artikel in Ihrem Warenkorb*

* Sie erhalten einmalig den ausgewiesenen prozentualen Rabatt auf den günstigsten Artikel in Ihrem Warenkorb. Ausgeschlossen bereits reduzierte oder sortimentsfremde Artikel, Aktionsware, rezeptpflichtige Artikel und Bücher.

Über 4.000 Mal für Sie in Deutschland

  • Online bestellen & bezahlen
  • Lieferservice in zahlreichen Apotheken
  • Online Termine vereinbaren
  • Kostenfreie Pharmazeutische Dienstleistungen
Apotheke finden

Über 4.000 Mal für Sie in Deutschland

  • Online bestellen & bezahlen
  • Lieferservice in zahlreichen Apotheken
  • Online Termine vereinbaren
  • Kostenfreie Pharmazeutische Dienstleistungen
Apotheke finden
Schließen

Über 4.000 Mal für Sie in Deutschland

  • Online bestellen & bezahlen
  • Lieferservice in zahlreichen Apotheken
  • Online Termine vereinbaren
  • Kostenfreie Pharmazeutische Dienstleistungen
Apotheke finden
Schließen

Über 4.000 Mal für Sie in Deutschland

  • Online bestellen & bezahlen
  • Lieferservice in zahlreichen Apotheken
  • Online Termine vereinbaren
  • Kostenfreie Pharmazeutische Dienstleistungen
Apotheke finden
Schließen

Über 4.000 Mal für Sie in Deutschland

  • Online bestellen & bezahlen
  • Lieferservice in zahlreichen Apotheken
  • Online Termine vereinbaren
  • Kostenfreie Pharmazeutische Dienstleistungen
Apotheke finden
Schließen

Medikamente bequem vorbestellen

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Leistungen

Laden...